Seminar: Betriebliches Mahnwesen & Forderungsmanagement

Werden Außenstände im Unternehmen effizienz eingetrieben, erhöht das die Liquidität und damit die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Effizientes Forderungsmanagement und ein gut organisiertes betriebliches Mahnwesen müssen daher ein zentrales Anliegen jedes Unternehmens sein.

Häufig scheitert die Forderungsbetreibung im Unternehmen daran, dass Mahnung zu oft oder zu wenig konsequent verschickt werden und dass man sich vor Eintreibungsmaßnahmen scheut, um den Kunden nicht zu verärgern.

In der Regel ist man in diesen Dingen "betriebsblind", sodass es eines Außenstehenden bedarf, um die Forderungseintreibung zu revitalisieren. Hierbei kann ein Seminar zum Forderungsmanagement helfen.


Seminar Forderungsmanagement Wien

Rechtsanwalt Inkasso
Mag. Balazs Esztegar LL.M.
Rechtsanwalt in Wien
hält Seminare und Vorträge zum Thema Forderungseintreibung, betriebliches Mahnwesen und Forderungsmanagement für Unternehmen.

Tel: +43 1 997 4102
Mail: office(a)esztegar.at
Web: www.esztegar.at

Mahnwesen Seminar

Damit diese Seminare ihre volle Wirkung entfalten, wird im Semianr auf die Bedürfnisse des Unternehmens und die gegebenen Strukturen eingegangen. Anhand der konkret verwendeten AGB oder Verträge, der Mahnschreiben und der internen Organisation lässt sich regelmäßig viel Optimierungsbedarf aufzeigen. Der Prozessoptimierung kommt im Forderungsmanagement ein zentraler Stellenwert zu, sodass er auch bei den Seminaren im Mittelpunkt steht.

Seminar Forderungsmanagement und betriebliches Mahnwesen

Das Seminar soll die Teilnehmer auf die Kernprobleme des Forderungsmanagements sensibilisieren und dabei helfen, elementare Fehler zu vermeiden. Die Teilnehmer des Seminars erfahren, welche Rolle der Zeitpunkt der Abrechnung spielt, was man bei der inhaltlichen Gestaltung der Rechnung beachten sollte und welche rechtlichen Vorgaben hierbei zu beachten sind.

Ein weiterer Teil des Seminars beschäftigt sich mit der Frage, wie man auf Zahlungsverzüge richtig reagiert, welcher Rhythmus bei Mahnungen sinnvoll ist, wie oft man überhaupt mahnen soll und wie man mit Einwänden der Geschäftspartner umgeht. Ein weiterer Teil des Seminars widmet sich den unterschiedlichen Instrumenten, zu denen Unterenehmen greifen können, um ihre Forderung außergerlicht oder gerichtlich durchzusetzen.

Schließlich sollen im Seminar Rückschlüsse aus den Erfahrungen mit der Zahlungsmoral und dem Forderungsmanagement gezogen und besprochen werden, etwa in Bezug auf Qualitätsmanagement, organisatorische Missstände oder Risikoeinschätzung. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfahrungen einzubringen und auszutauschen.

Teilnehmer

Das Seminar Forderungsmanagement richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen, Forderungsmanagement, Organisation, aber auch der Rechtsabteilung, sowie an Geschäftsführer und all jene, die im Unternehmen für für Qualitäts- und Risikomanagement verantwortlich sind.

Werbung