Fristenrechner für das Zivilverfahren

In jedem Verfahrensrecht sind Fristen ganz wichtig. Bestimmte Handlungen können nur innerhalb bestimmter Fristen vorgenommen werden. Das gilt im Bereich des Zivilverfahrensrechts vor allem für Einwendungen und Rechtsmittel.

Fristen können in Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren angegeben sein. Je nach Art der Angabe sind sie unterschiedlich zu berechnen. Feiertage und die sog. verhandlungsfreie Zeit beeinflussen die Berechnung von Fristen ebenfalls.

Auf dieser Seite eingebettet finden Sie einen Fristenrechner, der bei gerade im Hinblick auf die verhandlungsfreie Zeit eine Berechnunghilfe darstellt. Er stammt von Mag. Peter Wöhrer nach einer Idee von Dr. Jürgen Janitsch.

Ereignis: Frist:
Einspruch gegen den Zahlungsbefehl 4 Wochen
Klagebeantwortung 4 Wochen
Widerspruch gegen Versäumungsurteil 14 Tage
Wiedereinsetzung in den vorigen Stand 14 Tage
Berufung gegen Urteil 4 Wochen
Rekurs gegen Beschluss 14 Tage (Regel)
Revision gegen Berufungsurteil 4 Wochen

Werbung

Das Fristenhandbuch

Das Fristenhandbuch

Gunther Liebhart, Gernot Herzog | Manz, 2007 | 1. Auflage

Wer mit Verfahrensrecht beruflich zu tun hat, weiß um die Wichtigkeit von Fristen bescheid. Dieses praktische Nachschlagewerk stellt die Fristen von JN, ZPO, Außerstreitgesetz, EO, KO aber auch jene im Verwaltungsverfahren auf 490 Seiten tabellarisch und nach sinnvollen Stichworten sortiert dar. Über 1.000 Fristen sind damit sorgsam recherchiert in einem Band zusammengefasst. Eingangs wird die Berechnung prozessualer Fristenläufe nochmals in Erinnerung gerufen. Diverse Musteranträge erleichtern auch noch die praktische Umsetzung etwa eines Wiedereinsetzungs- oder Fristerstreckungsantrages. Kurzum: dieses Buch sollte jedenfalls in Rechtsanwaltskanzleien nicht fehlen!

--> Dieses Buch im Amazon Online-Shop kaufen <--Das Fristenhandbuch online kaufen

Werbung

Fristenrechner Zivilprozess

Werbung